Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Fahrlässigkeit
Beschreibungen des Begriffes:

Fahrlässigkeit

Leichtfertige (Grobe) und einfache (Leichte) Fahrlässigkeit; Das Zivilrecht unterscheidet zwei Arten der Fahrlässigkeit. Leichtfertige Fahrlässigkeit (= die sogenannte Grobe Fahrlässigkeit) liegt vor, wenn die erforderliche Sorgfalt im besonderen Maße nicht beachtet wurde. Die einfache (leichte) Fahrlässigkeit liegt vor, wenn die erforderliche Sorgfalt nicht beachtet werden konnte bzw. nicht mit absichtlicher Unachtsamkeit beachtet wurde. Eine grobe Sorgfaltspflichtverletzung wird angenommen, wenn die Anforderungen an die Sorgfalt jedem anderen in der Situation des Betroffenen ohne weiteres aufgefallen wären. Bei vorliegender Grober (leichtfertiger) Fahrlässigkeit ist je nach Schwere der Fahrlässigkeit mit einer Kürzung der Versicherungsleistungen (Entschädigungen) zu rechnen. Grundlage § 28 VVG 2008.

Typ des Begriff: definition

Zurück zur Liste