Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Gleitende Neuwertversicherung
Beschreibungen des Begriffes:

Gleitende Neuwertversicherung

Ihre Wohngebäudeversicherung wird in der Regel als gleitende Neuwertversicherung abgeschlossen. Dies hat für Sie den Vorteil, dass sich die Versicherung automatisch der Baupreisentwicklung anpasst und so eine Unterversicherung vermieden wird. Grundlage dieser Versicherungsform ist die Versicherungssumme, die dem Neubauwert des Gebäudes in Preisen des Jahres 1914 (Versicherungssumme in Mark 1914) entsprechen soll. Ist die Versicherungssumme 1914 richtig ermittelt, haben Sie ausreichenden Versicherungsschutz. Ist die Versicherungssumme 1914 aber zu niedrig angesetzt, sind Sie unterversichert (s. Unterversicherung). In diesem Fall kann Ihnen jeder Schaden nur anteilig ersetzt werden.  Erfolgt eine Ermittlung des Versicherungswertes für Gebäude über unsere Taxatoren oder über die online-Wertermittlung unter Angabe der zutreffenden Grunddaten, so garantieren wir die ausreichende Bemessung der Versicherungssumme.

Typ des Begriff: definition

Zurück zur Liste