Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung
Beschreibungen des Begriffes:

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung

Beispielhaft kann die Berufshaftpflichtversicherung von Rechtsanwälten, Notaren und Steuerberatern genannt werden. Die  Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung gewährt Deckung für den Fall, dass der Versicherungsnehmer bei der Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit einen Vermögensschaden verursacht, für den er in Anspruch genommen werden kann. Als Vermögensschäden gelten dabei solche Schäden, die keine Folge von Personen- oder Sachschäden sind. Versicherungsfall ist der Verstoß, der  Haftpflichtansprüche zur Folge haben könnte.

Typ des Begriff: definition

Zurück zur Liste